Willkommen 

bei der Seebrücke Köln

Seit August 2018 setzen wir uns aktiv für die Seenotrettung und menschenwürdige Unterbringung von Geflüchteten in Köln ein. Wir solidarisieren uns mit allen Menschen auf der Flucht und fordern ein Ende der Abschottungspolitik Europas! 

Wir tragen unsere Forderungen auf die Straßen, sind stadtpolitisch aktiv, organisieren Veranstaltungen und Aktionen und vernetzten uns mit vielen anderen Kölner Initiativen und Organisationen. 

Im Februar 2019 konnten wir erreichen, dass Köln endlich zum Sicheren Hafen erklärt wurde.

Aktionen

Solidarität ohne Grenzen. Eine Brücke für Europa

Gemeinsam mit der Kabul Luftbrücke, Sea-Eye Köln und das motoki-Kollektiv organisieren wir unter dem Motto Solidarität ohne Grenzen. Eine Brücke für Europa, vom 09. Mai bis zum 09. Juni, dem Tag der Europawahl in Deutschland, eine Veranstaltungsreihe für ein solidarisches Europa ohne Grenzen. 

Während sich der allgemeine Diskurs über Asylpolitik in Deutschland und Europa immer weiter nach rechts verschiebt und uns Entscheidungen wie das „Ja“ zur Verschärfung des europäischen Asylrechts (GEAS Reform) als Erfolge verkauft werden, wollen wir uns entschieden gegen diese Abschottungspolitik stellen. Anstatt Menschen auf der Flucht mit allen Mitteln aus Europa rauszuhalten, sagen wir: 
Es braucht eine Brücke - als Symbol für Solidarität, als Ort der Zusammenkunft und des Austauschs.

Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen findet ihr auf der Website der Veranstaltungsreihe oder auf rausgegeangen.de

Filmvorführung von „Io Capitano“ (frOmdU) mit anschließendem Gespräch mit Migrationsforscherin Leonie Jantzer
Wann? Mittwoch, 29.05.2024, Filmstart: 19:30 Uhr
Wo? Odeon Kino Köln Adresse: Severinstraße 81, 50678 Köln
Link zu Tickets und Trailer

Im Anschluss an die Vorführung wollen wir mit einem Gespräch mit Leonie Jantzer den Film reflektieren. Leonie ist Referentin für Flucht und Migration bei medico international und Aktivistin bei Alarmphone Sahara und kann uns daher einen guten Einblick in die Lage von Menschen auf der Flucht geben.  

Der Film „Io Capitano“ ist gleichermaßen eindrucksvoll und erschütternd. Darum möchten wir an dieser Stelle eine deutliche Content-Warnung aussprechen, denn die gezeigten Inhalte können emotional als sehr belastend empfunden werden. Der Film zeigt die Brutalität und Grausamkeit, die Menschen auf der Flucht erleben, in all ihren Facetten auf. Es wird daher ein Awarness-Team anwesend sein, an dass sich jederzeit gewendet werden kann.

Hier könnt ihr mit uns ins Gespräch kommen:

Auf verschiedenen Veranstaltungen in Köln ist die Seebrücke Köln z.B. mit Infoständen vertreten.

Demnächst sind z.B. auf folgenden Veranstaltungen zu finden
07.06 Sommerfest auf dem Wilhelmplatz im Nippes

Einordnung der Wahlprogramme zur Europawahl

Am 9. Juni ist Europawahl! Das Wichtigste vorab, falls ihr es noch nicht gemacht habt: Geht am 9.6. wählen! Wir haben uns dafür Wahlprogramme angeschaut und ihre Auswirkungen auf die Migrationspolitik. In dieser Übersicht seht ihr links die entsprechenden Rechtsgrundlagen und daneben die Positionen der einzelnen Parteien. Durch die Farben wird sichtbar, welche Inhalte menschenrechtskonform sind, bei welchen Inhalten der Schutz für Asylsuchende fraglich ist und wo die Forderungen der Parteien Menschenrechte missachten. 
Wir fordern, Migrationspolitik in allen Aspekten an Menschenrechten zu messen!

Hände weg vom Asylrecht: Protest der Seebrücke Köln gegen die Verschärfungen des GEAS (Gemeinsames europäisches Asylsystem).

Rückblick: Vergangene Aktionen

Protest gegen die Verschärfung des Asylrechts

In den vergangenen Monaten waren wir auf der Straße, haben uns an die Kommunalpolitik gewandt und unsere Kölner Abgeordneten angeschrieben, um die umfassenden Reform des Gemeinsamen Europäischen Asylsystems (GEAS) zu verhindern. 

Als am 10.4.2024 das EU-Parlament der GEAS-Reform zugestimmt hat, waren wir, gemeinsam mit Aktivist*innen aus verschiedenen europäischen Ländern vor Ort in Brüssel, um zu zeigen, dass wir diese massive Aushöhlung des Rechts auf Asyl nicht klanglos hinnehmen.

Inhaftierung in Lager, pauschale Asylrechtsüberprüfungen sowie Kettenabschiebungen in Drittländer und das ohne jeglichen rechtlichen Beistand - all das erwartet nun Schutzsuchende an den EU-Außengrenzen. Von Humanität, wie die Bundesregierung dies propagiert, kann in dieser Reform nicht die Rede sein. Stattdessen erleben wir, wie Menschenrechte abbgebaut werden. All das werden wir als Teil einer solidarischen Zivilgesellschaft nicht zulassen! Bleibt mit uns laut für ein solidarisches, offenes und antifaschistisches Europa!

Wegweiser

Orte der Abschottung - Wegweiseraktion

Unsere orangenen Wegweiser an der Orangerie (Volksgarten), der Taqueria Los Carnales (Rheinauhafen) und am Bürgerzentrum Ehrenfeld weisen dauerhaft auf die menschenunwürdigen Zustände hin, für die die aktuelle Migrationspolitik verantwortlich ist - siehe Texte unten. Wir freuen uns, wenn ihr uns Kommentare/Gedanken zum Projekt dalasst.

Kleiner Eindruck von unser Banner-Mal-Aktion für den Aktionstag am Samstag, 21.05.2022.

Seebrücke On Air

Seebrücke On Air

Alle sechs Wochen nehmen wir im Freien Lokalfunk Köln eine Radiosendung zu aktuellen Themen auf, die uns gerade beschäftigen. Dazu laden wir uns spannende Gesprächspartner:innen ein, die ihre Erfahrungen und Perspektiven mitbringen. Die könnt ihr hier zum Nachhören finden.

Aktion Köln Day Orange by Katrin Heinz

Mitmachen

Wie ihr mitmachen könnt:

Wenn ihr euch auch aktiv für sichere Fluchtwege, Seenotrettung und gegen die Abschottungspolitik Europas einsetzen möchtet, dann schreibt uns: koeln@seebruecke.org oder kommt direkt zu unserem offenen Plenum. 

Einmal im Monat haben wir ein offenes Plenum. Termin und Ort geben wir regelmäßig auf unseren Social Media Kanälen bekannt. 

Also schaut auf unseren Social Media Kanälen vorbei und lasst uns ein Like da. Dort findet ihr auch Infos zu unseren Aktionen, Anträgen, Demos und anderen Dingen, die gerade so anstehen.  

Wir freuen uns auf euch!

Material

Material

Kontakt

Archiv

Archiv